News ohne Grenzen.

Niederländische „Käsespezialisten“ mit Offensive im Nordwesten Deutschlands

Die niederländische Firma „Käse aus Holland & Käsespezialisten“ hat auf ihrer Homepage eine große Offensive für den nordwestdeutschen Markt angekündigt. So sollen in Rhauderfehn, Lathen, Vechta, Großenkneten, Idafehn, Werlte und Friesoythe Filialen eröffnen. Die Läden bieten eine große Auswahl an Käse, aber auch andere Spezialitäten wie Baguettes, Schokolade, Nüsse oder niederländische Delikatessen.

Groningen freut sich auf spektakuläres neues Museum

Groningen freut sich auf spektakuläres neues Museum

In der Stadt Groningen gab es nun grünes Licht für die Errichtung eines neuen regionalhistorischen Museums. Die Pläne für dieses „Museum aan de A“ wurden vom Stadtrat genehmigt. Das neue Museum wird unter anderem im Gebäude des bisherigen „Noordelijk Scheepvaartmuseum“ an der Brugstraat untergebracht.

Ohne Grenzen TV

Ohne Grenzen TV: „Karneval: Helau und Alaaf!“

In dieser Folge unserer TV-Serie „Ohne Grenzen“ geht es um Karneval. Der Norden der Niederlande und Deutschlands gelten nicht gerade als Hochburgen des närrischen Treibens. Und doch gibt es einige Gemeinden, für die der Karneval einer der Veranstaltungs-Höhepunkte des Jahres ist – und das mit zahlreichen Teilnehmern aus dem Nachbarland. Dazu beantworten wir die Frage, ob es Unterschiede zwischen dem norddeutschen und dem nord-niederländischen Karneval gibt.

Darüber hinaus stellen wir den neu erschienenen Orgel-Guide „In den Fußspuren Schnitgers“ vor und werfen einen Blick auf eine Familie, die u.a. mit Tierfutter und in der Gastronomie grenzübergreifend erfolgreich ist.

Aktuelles

Niederländische „Käsespezialisten“ mit Offensive im Nordwesten Deutschlands

Die niederländische Firma „Käse aus Holland & Käsespezialisten“ hat auf ihrer Homepage eine große Offensive für den nordwestdeutschen Markt angekündigt. So sollen in Rhauderfehn, Lathen, Vechta, Großenkneten, Idafehn, Werlte und Friesoythe Filialen eröffnen. Die Läden bieten eine große Auswahl an Käse, aber auch andere Spezialitäten wie Baguettes, Schokolade, Nüsse oder niederländische Delikatessen.

Nach niederländischem Vorbild: Emsländer wollen Abbruch der Amateurfußball-Saison

Vergangene Woche berichteten wir, dass der Amateurfußball in Niedersachsen aufgrund der Coronakrise „bis auf Weiteres“ ruhen wird. Das hatte der Niedersächsische Fußballverband (NFV) mitgeteilt und damit seine ursprüngliche Maßnahme, den Spielbetrieb bis zum 19. April einzustellen, auf unbestimmte Zeit verlängert.

Groningen: Erster Corona-Intensivpatient auf dem Wege der Besserung

Gestern verließ mit Jan Goossens der erste genesene Corona-Patient die Intensivstation des Martini-Krankenhauses in Groningen. Am 21. März war der Mann aus Breda der erste Corona-Infizierte, der auf der Intensivstation des Klinikums behandelt wurde.

Groningen freut sich auf spektakuläres neues Museum

In der Stadt Groningen gab es nun grünes Licht für die Errichtung eines neuen regionalhistorischen Museums. Die Pläne für dieses „Museum aan de A“ wurden vom Stadtrat genehmigt. Das neue Museum wird unter anderem im Gebäude des bisherigen „Noordelijk Scheepvaartmuseum“ an der Brugstraat untergebracht.

NOORD360 auf YouTube!

So bleibst Du immer auf dem Laufenden und verpasst keine News!

NOORD360 ist ein grenzübergreifendes Nachrichtenportal für die Ems-Dollart Region!

Folge uns

Uns findet man auch auf sozialen Netzwerken!

Über NOORD360

Willkommen bei NOORD360, dem niederländisch-deutschen Infoportal im Gebiet der Ems Dollart Region. Fragen Sie sich auch öfter, welche Themen die Menschen auf der anderen Seite der Grenze bewegen? Oder interessiert es Sie, wie bestimmte Themen bei den niederländischen Nachbarn beurteilt werden? Oder wollen Sie einfach nur ein Konzert auf der anderen Seite der Grenze besuchen? Falls Ihnen bisher die Informationen fehlten, sind Sie jetzt bei uns richtig. Wir schauen nicht nur bis zur Grenze, sondern darüber hinaus – unser Blickwinkel hat also 360 Grad.
Unser Kerngebiet mit Berichten und Infos besteht aus den niederländischen Provinzen Groningen, Fryslân und Drenthe sowie aus großen Teilen des deutschen Weser-Ems-Gebietes. NOORD360 veröffentlicht zwar auch eigene Artikel, verlinkt aber hauptsächlich auf Nachrichten aus anderen Medien, die für die Bewohner auf beiden Seiten der Grenze relevant und interessant sind. Damit können wir relevante Infos zu Ihrem Nutzen filtern und inventarisieren.
Kurzum: Nachrichten und Infos enden nicht mehr an der Grenze – künftig können Sie sich umfassend über Geschehnisse im kompletten Gebiet der Ems Dollart Region informieren.
Auf unserer Webseite können Sie neben den aktuellen News auch die Folgen der niederländischen-deutschen Infotainment-Sendung “Ohne Grenzen” sehen. Und in unserem Veranstaltungskalender sehen Sie, wo und wann besondere Veranstaltungen in der Region stattfinden.

Ohne Grenzen 2.0

NOORD360 ist Teil des INTERREG-Projekts “Ohne Grenzen 2.0”.
Ziel des Projektes ist es, den grenzübergreifenden Informations-Austausch zu stimulieren. Auf dieser Basis des gegenseitigen Verständnisses können kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Verbindungen entstehen bzw. weiter verbessert und ausgebaut werden.
Dabei soll umfassend über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, aber auch über aktuelle gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und politische Geschehnisse informiert werden.

Wo gibt es hinsichtlich der Informationen bisher noch Barrieren?

Derzeit fehlt es den Bürgern in der Grenzregion oft an Wissen und aktuellen Informationen darüber, was auf der anderen Seite der Grenze geschieht. Denn sowohl die traditionellen Medien als auch soziale Medien sind häufig ausschließlich auf ihr Verbreitungsgebiet gerichtet. Nachrichten aus anderen Landkreisen oder aus niederländischen Provinzen finden dort oft keine Erwähnung – und das, obwohl sich berichtenswerte Ereignisse bisweilen nur einige Kilometer entfernt abspielen.
Förderung
Ermöglicht wird die Umsetzung des Projektes „Ohne Grenzen 2.0“ durch Förderung im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und von der Provinz Drenthe sowie vom Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung. Lead Partner des Projektes ist die Ems Dollart Region (EDR).