News ohne Grenzen.

Die Rückkehr der Talente: Legendäres Turnier findet wieder statt

Arjen Robben, Clarence Seedorf, David Alaba, Patrick Kluivert. Nur vier Namen aus einer langen Liste großer Talente, die einst beim „Eurovoetbal“ in Haren bei Groningen aufliefen. 35 Jahre lang begeisterte eines der bekanntesten Nachwuchsfußballturniere Europas das Publikum – bis 2012 das Ende aus finanziellen Gründen kam. Im kommenden Jahr kehrt das Turnier nach zehnjähriger Abstinenz zurück.

Deutscher Tanker rammt Brücke in Groningen: Rollerfahrer hat Glück im Unglück

Deutscher Tanker rammt Brücke in Groningen: Rollerfahrer hat Glück im Unglück

In Groningen wurde am Wochenende die Gerrit-Krol-Brücke über den „Van-Starkenborghkanaal“ schwer beschädigt. Das Tankschiff „Bodensee“ aus Mannheim hatte die Brücke gerammt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand – viel Glück hatte aber ein Rollerfahrer, der sich auf der Brücke befand. Die Folgen für die Schifffahrt und den Straßenverkehr waren allerdings schwerwiegend.

Tourismus in den Niederlanden: Themenjahr stellt Zusammenspiel von Mensch und Natur in den Fokus

Tourismus in den Niederlanden: Themenjahr stellt Zusammenspiel von Mensch und Natur in den Fokus

Der niederländische Tourismus will mit dem Themenjahr „Ode an die Landschaft“ nach den coronabedingten Schließungen wieder durchstarten. Dafür bündeln sieben Partnerorganisationen gemeinsam mit dem „Niederländischen Büro für Tourismus & Convention“ (NBTC) ihre Kräfte. In unserer Region steht dabei vor allem Friesland im Fokus – unter anderem mit einer spektakulären Veranstaltung am Wattenmeer.

Ohne Grenzen TV

Ohne Grenzen TV: „Ohne Grenzen – mit Corona“

In dieser Folge unserer TV-Serie „Ohne Grenzen“ beschäftigt uns die Frage, wie sich ein Jahr Corona-Pandemie auf die Grenzregion ausgewirkt hat. In unserer Rubrik „Namensvetter“ haben wir die Orte Wirdum in Ostfriesland und Wirdum in der Provinz Groningen unter die Lupe genommen.

Aktuelles

Deutscher Tanker rammt Brücke in Groningen: Rollerfahrer hat Glück im Unglück

Deutscher Tanker rammt Brücke in Groningen: Rollerfahrer hat Glück im Unglück

In Groningen wurde am Wochenende die Gerrit-Krol-Brücke über den „Van-Starkenborghkanaal“ schwer beschädigt. Das Tankschiff „Bodensee“ aus Mannheim hatte die Brücke gerammt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand – viel Glück hatte aber ein Rollerfahrer, der sich auf der Brücke befand. Die Folgen für die Schifffahrt und den Straßenverkehr waren allerdings schwerwiegend.

Die Rückkehr der Talente: Legendäres Turnier findet wieder statt

Arjen Robben, Clarence Seedorf, David Alaba, Patrick Kluivert. Nur vier Namen aus einer langen Liste großer Talente, die einst beim „Eurovoetbal“ in Haren bei Groningen aufliefen. 35 Jahre lang begeisterte eines der bekanntesten Nachwuchsfußballturniere Europas das Publikum – bis 2012 das Ende aus finanziellen Gründen kam. Im kommenden Jahr kehrt das Turnier nach zehnjähriger Abstinenz zurück.

Deutscher Tanker rammt Brücke in Groningen: Rollerfahrer hat Glück im Unglück

In Groningen wurde am Wochenende die Gerrit-Krol-Brücke über den „Van-Starkenborghkanaal“ schwer beschädigt. Das Tankschiff „Bodensee“ aus Mannheim hatte die Brücke gerammt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand – viel Glück hatte aber ein Rollerfahrer, der sich auf der Brücke befand. Die Folgen für die Schifffahrt und den Straßenverkehr waren allerdings schwerwiegend.

In den Niederlanden dürfen Frauen künftig gemeinsam mit Männern Fußball spielen

In den Niederlanden dürfen Frauen ab der kommenden Saison im bisherigen Herrenfußball spielen. Das gab der niederländische Fußballverband KNVB jetzt bekannt und sprach von einem „historischen Moment“. Grundlage für die Entscheidung ist ein Pilotprojekt in Friesland.

NOORD360 auf YouTube!

So bleibst Du immer auf dem Laufenden und verpasst keine News!

NOORD360 ist ein grenzübergreifendes Nachrichtenportal für die Ems-Dollart Region!

Folge uns

Uns findet man auch auf sozialen Netzwerken!

Über NOORD360

Willkommen bei NOORD360, dem niederländisch-deutschen Infoportal im Gebiet der Ems Dollart Region. Fragen Sie sich auch öfter, welche Themen die Menschen auf der anderen Seite der Grenze bewegen? Oder interessiert es Sie, wie bestimmte Themen bei den niederländischen Nachbarn beurteilt werden? Oder wollen Sie einfach nur ein Konzert auf der anderen Seite der Grenze besuchen? Falls Ihnen bisher die Informationen fehlten, sind Sie jetzt bei uns richtig. Wir schauen nicht nur bis zur Grenze, sondern darüber hinaus – unser Blickwinkel hat also 360 Grad.
Unser Kerngebiet mit Berichten und Infos besteht aus den niederländischen Provinzen Groningen, Fryslân und Drenthe sowie aus großen Teilen des deutschen Weser-Ems-Gebietes. NOORD360 veröffentlicht zwar auch eigene Artikel, verlinkt aber hauptsächlich auf Nachrichten aus anderen Medien, die für die Bewohner auf beiden Seiten der Grenze relevant und interessant sind. Damit können wir relevante Infos zu Ihrem Nutzen filtern und inventarisieren.
Kurzum: Nachrichten und Infos enden nicht mehr an der Grenze – künftig können Sie sich umfassend über Geschehnisse im kompletten Gebiet der Ems Dollart Region informieren.
Auf unserer Webseite können Sie neben den aktuellen News auch die Folgen der niederländischen-deutschen Infotainment-Sendung “Ohne Grenzen” sehen. Und in unserem Veranstaltungskalender sehen Sie, wo und wann besondere Veranstaltungen in der Region stattfinden.

Ohne Grenzen 2.0

NOORD360 ist Teil des INTERREG-Projekts “Ohne Grenzen 2.0”.
Ziel des Projektes ist es, den grenzübergreifenden Informations-Austausch zu stimulieren. Auf dieser Basis des gegenseitigen Verständnisses können kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Verbindungen entstehen bzw. weiter verbessert und ausgebaut werden.
Dabei soll umfassend über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, aber auch über aktuelle gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und politische Geschehnisse informiert werden.

Wo gibt es hinsichtlich der Informationen bisher noch Barrieren?

Derzeit fehlt es den Bürgern in der Grenzregion oft an Wissen und aktuellen Informationen darüber, was auf der anderen Seite der Grenze geschieht. Denn sowohl die traditionellen Medien als auch soziale Medien sind häufig ausschließlich auf ihr Verbreitungsgebiet gerichtet. Nachrichten aus anderen Landkreisen oder aus niederländischen Provinzen finden dort oft keine Erwähnung – und das, obwohl sich berichtenswerte Ereignisse bisweilen nur einige Kilometer entfernt abspielen.
Förderung
Ermöglicht wird die Umsetzung des Projektes „Ohne Grenzen 2.0“ durch Förderung im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und von der Provinz Drenthe sowie vom Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung. Lead Partner des Projektes ist die Ems Dollart Region (EDR).