News ohne Grenzen.

Friesenbrücke: Interner Bericht sorgt für Schock

Es war zu befürchten: Der Neubau der zerstörten Friesenbrücke bei Weener könnte teurer werden und deutlich länger dauern als geplant. Die Eisenbahnbrücke war 2015 von einem Schiff gerammt worden. Seitdem ist die Bahnverbindung zwischen Leer und den Niederlanden unterbrochen. Für die geplante schnelle Zugverbindung „Wunderline“ zwischen Bremen und Groningen spielt die Brücke eine elementare Rolle. Doch ein interner Bericht des Bundesrechnungshofs trübt jetzt die Hoffnungen auf eine schnelle Umsetzung.

Urlaub während der Krise: König bricht Reise nach heftiger Kritik ab

Urlaub während der Krise: König bricht Reise nach heftiger Kritik ab

In den Niederlanden steigen die Corona-Infektionszahlen weiterhin bedenklich. Es gilt ein „Teil-Lockdown“. Die Regierung sprach in diesem Zusammenhang auch deutliche Reisewarnungen aus. König Willem-Alexander und Königin Máxima scherten sich offensichtlich nicht darum. Die Königsfamilie flog am Freitag mit einer Regierungsmaschine nach Griechenland – nach heftiger Kritik dauerte der Urlaub aber nicht lange…

22 Millionen Euro für Kultur: Mit Mehrjahresplan der Krise entgegenwirken

22 Millionen Euro für Kultur: Mit Mehrjahresplan der Krise entgegenwirken

Die Provinz Groningen und die Gemeinde Groningen kooperieren, um in den kommenden Jahren ein vielseitiges Kulturangebot in der Region zu gewährleisten. Beide Partner stellen dafür jeweils 11 Millionen Euro zur Verfügung.
Kultur-Regionalminister Paul de Rook betont: „Trotz der Corona-Krise wollen wir langfristig Klarheit für die Kulturschaffenden. Insbesondere in dieser globalen Krise leisten Kunst und Kultur einen Beitrag zur Gesellschaft.“‘

Ohne Grenzen TV

Ohne Grenzen TV: „Mahlzeit! – Guten Appetit!“

In dieser Folge schauen wir uns an, wie auf beiden Seiten der Grenze gemeinnützige Hilfsorganisationen arbeiten, die Lebensmittel an Bedürftige verteilen. Auf deutscher Seite haben wir die „Leeraner Tafel“ besucht.

Aktuelles

Urlaub während der Krise: König bricht Reise nach heftiger Kritik ab

Urlaub während der Krise: König bricht Reise nach heftiger Kritik ab

In den Niederlanden steigen die Corona-Infektionszahlen weiterhin bedenklich. Es gilt ein „Teil-Lockdown“. Die Regierung sprach in diesem Zusammenhang auch deutliche Reisewarnungen aus. König Willem-Alexander und Königin Máxima scherten sich offensichtlich nicht darum. Die Königsfamilie flog am Freitag mit einer Regierungsmaschine nach Griechenland – nach heftiger Kritik dauerte der Urlaub aber nicht lange…

Friesenbrücke: Interner Bericht sorgt für Schock

Es war zu befürchten: Der Neubau der zerstörten Friesenbrücke bei Weener könnte teurer werden und deutlich länger dauern als geplant. Die Eisenbahnbrücke war 2015 von einem Schiff gerammt worden. Seitdem ist die Bahnverbindung zwischen Leer und den Niederlanden unterbrochen. Für die geplante schnelle Zugverbindung „Wunderline“ zwischen Bremen und Groningen spielt die Brücke eine elementare Rolle. Doch ein interner Bericht des Bundesrechnungshofs trübt jetzt die Hoffnungen auf eine schnelle Umsetzung.

Urlaub während der Krise: König bricht Reise nach heftiger Kritik ab

In den Niederlanden steigen die Corona-Infektionszahlen weiterhin bedenklich. Es gilt ein „Teil-Lockdown“. Die Regierung sprach in diesem Zusammenhang auch deutliche Reisewarnungen aus. König Willem-Alexander und Königin Máxima scherten sich offensichtlich nicht darum. Die Königsfamilie flog am Freitag mit einer Regierungsmaschine nach Griechenland – nach heftiger Kritik dauerte der Urlaub aber nicht lange…

22 Millionen Euro für Kultur: Mit Mehrjahresplan der Krise entgegenwirken

Die Provinz Groningen und die Gemeinde Groningen kooperieren, um in den kommenden Jahren ein vielseitiges Kulturangebot in der Region zu gewährleisten. Beide Partner stellen dafür jeweils 11 Millionen Euro zur Verfügung.
Kultur-Regionalminister Paul de Rook betont: „Trotz der Corona-Krise wollen wir langfristig Klarheit für die Kulturschaffenden. Insbesondere in dieser globalen Krise leisten Kunst und Kultur einen Beitrag zur Gesellschaft.“‘

22 Millionen Euro für Kultur: Mit Mehrjahresplan der Krise entgegenwirken

Die Provinz Groningen und die Gemeinde Groningen kooperieren, um in den kommenden Jahren ein vielseitiges Kulturangebot in der Region zu gewährleisten. Beide Partner stellen dafür jeweils 11 Millionen Euro zur Verfügung.
Kultur-Regionalminister Paul de Rook betont: „Trotz der Corona-Krise wollen wir langfristig Klarheit für die Kulturschaffenden. Insbesondere in dieser globalen Krise leisten Kunst und Kultur einen Beitrag zur Gesellschaft.“‘

Zoo statt Dildo: FC Emmen ändert Brustwerbung auf Jugendtrikots

Nach längerem Hin und Her darf der niederländische Fußball-Erstligist FC Emmen inzwischen für den Sexspielzeug-Anbieter „EasyToys“ auf dem Trikot werben. Durch die Diskussionen mit dem niederländischen Fußballverband (KNVB) wurde dem Trikot und dem Sponsor viel Aufmerksamkeit zuteil. Das Trikot ist bei den Fans gefragt. Blieb nur die Frage: Was passiert mit den Trikots für Kinder und Jugendliche? Dafür wurde nun eine Lösung gefunden…

NOORD360 auf YouTube!

So bleibst Du immer auf dem Laufenden und verpasst keine News!

NOORD360 ist ein grenzübergreifendes Nachrichtenportal für die Ems-Dollart Region!

Folge uns

Uns findet man auch auf sozialen Netzwerken!

Über NOORD360

Willkommen bei NOORD360, dem niederländisch-deutschen Infoportal im Gebiet der Ems Dollart Region. Fragen Sie sich auch öfter, welche Themen die Menschen auf der anderen Seite der Grenze bewegen? Oder interessiert es Sie, wie bestimmte Themen bei den niederländischen Nachbarn beurteilt werden? Oder wollen Sie einfach nur ein Konzert auf der anderen Seite der Grenze besuchen? Falls Ihnen bisher die Informationen fehlten, sind Sie jetzt bei uns richtig. Wir schauen nicht nur bis zur Grenze, sondern darüber hinaus – unser Blickwinkel hat also 360 Grad.
Unser Kerngebiet mit Berichten und Infos besteht aus den niederländischen Provinzen Groningen, Fryslân und Drenthe sowie aus großen Teilen des deutschen Weser-Ems-Gebietes. NOORD360 veröffentlicht zwar auch eigene Artikel, verlinkt aber hauptsächlich auf Nachrichten aus anderen Medien, die für die Bewohner auf beiden Seiten der Grenze relevant und interessant sind. Damit können wir relevante Infos zu Ihrem Nutzen filtern und inventarisieren.
Kurzum: Nachrichten und Infos enden nicht mehr an der Grenze – künftig können Sie sich umfassend über Geschehnisse im kompletten Gebiet der Ems Dollart Region informieren.
Auf unserer Webseite können Sie neben den aktuellen News auch die Folgen der niederländischen-deutschen Infotainment-Sendung “Ohne Grenzen” sehen. Und in unserem Veranstaltungskalender sehen Sie, wo und wann besondere Veranstaltungen in der Region stattfinden.

Ohne Grenzen 2.0

NOORD360 ist Teil des INTERREG-Projekts “Ohne Grenzen 2.0”.
Ziel des Projektes ist es, den grenzübergreifenden Informations-Austausch zu stimulieren. Auf dieser Basis des gegenseitigen Verständnisses können kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Verbindungen entstehen bzw. weiter verbessert und ausgebaut werden.
Dabei soll umfassend über Gemeinsamkeiten und Unterschiede, aber auch über aktuelle gesellschaftliche, wirtschaftliche, kulturelle und politische Geschehnisse informiert werden.

Wo gibt es hinsichtlich der Informationen bisher noch Barrieren?

Derzeit fehlt es den Bürgern in der Grenzregion oft an Wissen und aktuellen Informationen darüber, was auf der anderen Seite der Grenze geschieht. Denn sowohl die traditionellen Medien als auch soziale Medien sind häufig ausschließlich auf ihr Verbreitungsgebiet gerichtet. Nachrichten aus anderen Landkreisen oder aus niederländischen Provinzen finden dort oft keine Erwähnung – und das, obwohl sich berichtenswerte Ereignisse bisweilen nur einige Kilometer entfernt abspielen.
Förderung
Ermöglicht wird die Umsetzung des Projektes „Ohne Grenzen 2.0“ durch Förderung im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und von der Provinz Drenthe sowie vom Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung. Lead Partner des Projektes ist die Ems Dollart Region (EDR).