Alle News

Spritpreise: Am günstigsten ist es zwischen 18 und 22 Uhr

Spritpreise: Am günstigsten ist es zwischen 18 und 22 Uhr

Die Spritpreise steigen offensichtlich wieder: Laut einer Marktauswertung des ADAC kostete ein Liter Super E10 im Juli in Deutschland durchschnittlich 1,256 Euro. Das sind 1,7 Cent mehr als im Vormonat. Diesel verteuerte sich um 0,4 Cent auf durchschnittlich 1,090 Euro je Liter. Interessant: Nach einer aktuellen Studie tankt man am günstigsten zwischen 18 und 22 Uhr.

Höchstwertung: Ameland ist der Strand-Sieger

Höchstwertung: Ameland ist der Strand-Sieger

Die friesische Insel Ameland hat den saubersten und besten Strand in den Niederlanden. Das ist das Ergebnis einer Prüfungskommission, die den Titel jedes Jahr vergibt. Erstmals vergaben die Prüfer sogar die Höchstwertung. Ameland erhielt für seine Strände 10 von 10 möglichen Punkten. „Auf Ameland stimmte in diesem Jahr alles“, lobte die Kommission.

TV-Beitrag: Emden als „Corona-Verlierer“ mit „jahrzehntelangen Versäumnissen“

TV-Beitrag: Emden als „Corona-Verlierer“ mit „jahrzehntelangen Versäumnissen“

Ein TV-Beitrag in der ZDF-Sendung „drehscheibe“ lässt kein gutes Haar an Emden. Die Seehafenstadt wird unter anderem als „Corona-Verlierer“ bezeichnet. Weiter heißt es: „Corona wirkt wie ein Brennglas und macht jahrzehntelange Versäumnisse deutlich.“ Die Wirtschaft Emden wird kritisch beäugt: „Die goldene Zeit der Schiffswerften ist lange vorbei.“ Immerhin: Am Ende des TV-Beitrags wird auf mehrere Projekte verwiesen, die Hoffnung machen…

So sieht Profifußball mit Zuschauern in Zeiten von Corona aus

So sieht Profifußball mit Zuschauern in Zeiten von Corona aus

Am Samstag spielte auch der FC Groningen erstmals nach fast fünf Monaten Zwangspause wieder. Arjen Robben fehlte zwar noch wegen Trainingsrückstand, aber mehr als 2.400 Fans sahen, wie die Groninger das Testspiel im heimischen Stadion mit 1:0 gegen Heracles Almelo gewannen. Der Verein setzte zahlreiche Corona-Hygienemaßnahmen, um ein Spiel mit eingeschränkter Zuschauerzahl zu ermöglichen. Wie Profifußball in Zeiten von Corona aussieht, könnt Ihr in unserer Fotoserie sehen.

Überfüllte Gaststätten: Groningen führt „Corona-Sperrstunde“ ein

Überfüllte Gaststätten: Groningen führt „Corona-Sperrstunde“ ein

Die Stadtverwaltung in Groningen reagiert auf den zunehmenden Andrang in Kneipen und Gaststätten. In den vergangenen Wochen waren zahlreiche Gaststätten überfüllt, wie auch Fotos in den sozialen Medien belegen. Ab sofort dürfen Kneipen daher nach 1.30 Uhr keine neuen Besucher mehr einlassen. Das gab Groningens Bürgermeister Koen Schuiling bei einer Pressekonferenz bekannt. Groningen gilt in den Niederlanden als eine der wenigen Städte ohne Sperrstunde. Daher sorgte die Entscheidung der Verwaltung für Aufsehen.

„Frikandel speciaal“ erobert die Welt

„Frikandel speciaal“ erobert die Welt

Kroket, Kipkorn, Bitterballen: Niederländische Imbiss-Spezialitäten erfreuen sich auch bei Deutschen großer Beliebtheit. Besonders beliebt: „Frikandel speciaal“ – die niederländische „Frikandel“ serviert mit Zwiebeln, Mayonaise und Curry-Ketchup. Was viele nicht wissen: Die niederländische Spezialität ist inzwischen auch weltweit erhältlich – sogar in Brasilien und Thailand… das zeigt jetzt eine interaktive „Frikandel speciaal“-Karte.